Ausgabe 1 / 1996: Jüdisches Leben in Dortmund

  • Seite 3 Thomas Schilp: 900 Jahre Juden in Dortmund. Die Geschichte der Dortmunder Juden beginnt 1096 mit einem Pogrom
  • Seite 6 Katharina Tiemann: Chronologier jüdischer Geschichte in Dortmund von den Anfängen bis zum 18. Jahrhundert
  • Seite 9 Fritz Hofmann: Jüdisches Lernen in Dortmund
  • Seite 13 Katharina Tiemann: Jüdisches Leben im 19. Jahrhundert. Ein Jahrhundert geprägt von Emanzipation und beginnendem Antisemitismus – mit Briefzeugnissen des Dortmunder jüdischen Kaufmanns Moritz Heymann (1833-1899)
  • Seite 17 Ludger Heid: Ostjüdische Arbeiter in Dortmund (1915-1920)
  • Seite 21 Tim Michalak: Endstation Belzec. Das Schicksal des Dortmunder Lehrers und Preidgers Siegmund Nußbaum
  • Seite 24 Dieter Knippschild: Das Schicksal der jüdischen Klinikärzte
  • Seite 29 Mosche Awes: Ich bin ein Jude
  • Seite 32 Hans-Wilhelm Bohrisch: Jüdische Friedhöfe, Denkmale und Gedenktafeln. Zur Erinnerung an das Schicksal der jüdischen Bevölkerung in Dortmund
  • Seite 37 Sigrid Schäfer: Rosch Haschana 1945. Neubeginn jüdischen Gemeindelebens in Dortmund – Erinnerungen des ersten Vorsitzenden der Jüdischen Kultusgemeinde in Dortmund nach dem Krieg, Siegfried Heimberg (1898-1965)
  • Seite 41 Katharina Tiemann: Jüdisches Gemeindeleben heute. Nach Angaben des Geschäftsführers der Jüdischen Gemeinde Groß-Dortmund, Wolfgang Polak
  • Seite 42 Annegret Bölke-Heinrichs: Benno Elkan im Ostwallmuseum
  • Seite 44 „Jüdisches Leben und Wirken im Ruhrgebiet von der Jahrtausendwende bis heute“. Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler
  • Seite 44 Jüdisches Leben an Rhein und Ruhr. Ausstellung in der Alten Synagoge Essen
  • Seite 44 Neue Bücher zur Dortmunder Geschichte in einer Auswahl
Scroll to Top