Monat: März 2020

1800 – 1850: Vom Ancien Regime zur Moderne – Dortmund Weg von der Agrar- zur Industriestadt

Ausgelöst durch die Französische Revolution von 1789 war es zur Umwälzung des nahezu gesamten europäischen Kontinents gekommen. Auch Dortmund bekam die Folgen zu spüren. Französische Revolutionsarmeen hatten die Grenzen Frankreichs überschritten und linksrheinische Territorien besetzt. Mit dem Auftreten Napoleon Bonapartes auf der politischen Bühne veränderte sich Europa nachhaltig. Das Heilige …

1800 – 1850: Vom Ancien Regime zur Moderne – Dortmund Weg von der Agrar- zur Industriestadt Weiterlesen

1850 – 1876: Die „Dortmunder Gründerjahre”

Die Grundlagen der modernen Dortmunder Wirtschaft und der Großstadt Dortmund wurden zwischen 1850 und 1876 geschaffen. In diesen Kontext gehören jedoch auch Defizite wie die soziale Zweiteilung der Stadt durch die Eisenbahnlinien. Die damals in Kauf genommene Abtren­nung des Nordens von der Innenstadt hat die Stadt­planung bis in die Gegenwart …

1850 – 1876: Die „Dortmunder Gründerjahre” Weiterlesen

1877 – 1900: Industriebevölkerung und „soziale Frage“ Veränderungen der städtischen Infrastruktur Die Anfänge der Arbeiterbewegung

Die Geschichte Dortmunds ist auch mit der Zuwanderung von Arbeitskräften und deren Familien eng verbunden. Waren es bis zur Reichsgründung noch Menschen, die zum größten Teil aus der näheren Umgebung, aus Rheinland und Westfalen stammten, so änderte sich dies seit den 1870er Jahren grundlegend. Die Industrie war aufgrund der Ausdehnung …

1877 – 1900: Industriebevölkerung und „soziale Frage“ Veränderungen der städtischen Infrastruktur Die Anfänge der Arbeiterbewegung Weiterlesen

1900 – 1918: Phase der Hochindustrialisierung und Urbanisierung

Als vor über 100 Jahren – am 1. Januar 1900 -in vielen Bürgergesellschaften und -vereinen die Sektkorken knallten, hatte Dortmund ein neues Jahrhundertgesicht. Nicht mehr Kirchtürme bildeten den Mittelpunkt der Siedlungen, sondern Förder­türme und Fabrikschlote. Auch in den Arbeiterkolonien war die Zuversicht ins neue Jahrhundert groß. Als Stadt der Kohle, …

1900 – 1918: Phase der Hochindustrialisierung und Urbanisierung Weiterlesen

1919 – 1933: Krisen und Kompromisse – Demokratie und Republik

Die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen war eine Zeit der Krisen in Wirtschaft und Politik, aber auch der Blüte, etwa im Hinblick auf Kultur und Urbanität. Die westfälische Städteordnung von 1856, die auch für Dortmund galt, hatte den Dualismus von zwei Körperschaften städtischer Selbstverwaltung vor­gesehen: den Magistrat und die Stadtverordne­tenversammlung. …

1919 – 1933: Krisen und Kompromisse – Demokratie und Republik Weiterlesen

1933 – 1945: Dortmund unter dem Hakenkreuz

Infolge der Machtergreifung der Nationalsozia­listen – am 7. März 1933 wurde symbolisch die Hakenkreuzfahne am Dortmunder Rathaus auf­gezogen – begann eine Zeit, die in der Stadtge­schichte Dortmunds besondere Spuren hinterlassen hat. Nicht zuletzt das Mahnmal in der Bittermark zu Ehren der 1945 ermordeten 300 Widerstands­kämpfer und ausländischen Zwangarbeiter sowie die …

1933 – 1945: Dortmund unter dem Hakenkreuz Weiterlesen

1958 – heute: Strukturkrise und Strukturwandel

Der große Schwung des Wiederaufbaus brachte Dortmund auf vielen Sektoren Spitzenwerte. Doch die konnten auf Dauer nicht die Probleme überdecken, die mit dem Ende der 50er Jahre ein­setzenden Strukturwandel auftauchten. Betroffen waren die tragenden Säulen der Wirtschaft: Kohle und Stahl. Ende 1958 erfolgten im Bergbau die ersten Entlassungen; eine ununter­brochene …

1958 – heute: Strukturkrise und Strukturwandel Weiterlesen

Scroll to Top