Ausgabe 1 / 1994

  • Seite 4 Oskar Jünger: Bäume gegen Fabrikschlote: Von der Viehweide zum Sonntagsgarten. Teil I: Wie das „Schmuddelkind“ zu seinem grünen Kleid kam
  • Seite 8 Bettina Sierck: Zwischen Lehrerfortbildung, Schausammlung und Schulgeschichte. Die Geschichte des Westfälischen Schulmuseums: Die Anfänge (Teil 1)
  • Seite 13 Hans Müller: „Entschädigung“ für Fürst Wilhelm war das Ende der Freien Reichsstadt. Der Erbprinz von Oranien erhielt 1802 den Zuschlag für Dortmund
  • Seite 18 Hans-Wilhelm Bohrisch: Fritz Henßler: Ein vertrauensvoller Ansprechpartner für jeden Bürger. Leben und Wirken des ehemaligen Dortmunder Oberbürgermeisters (1)
  • Seite 22 Karl Neuhoff: Von Dichtung und Wahrheit auf dem alten Markt zu Dortmund. Aufräumungsarbeiten in der durcheinandergeratenen Geschichte
  • Seite 26 Wilhelm Schürmann: Schlacke oder gerodetes Land: Wo kommt die „Rote Erde“ her? Ein Streifzug durch – teils erstaunliche – Deutungsversuche
  • Seite 30 Annegret Bölke-Heinrichs: Wilhelm Morgner im Ostwallmuseum. Der doppelte Jesus: Eigenwertigkeit der Farben schafft subjektive Welt
  • Seite 32 Fritz Hofmann: Xian – ein lebendiges Lehrbuch der chinesischen Geschichte und Kultur. Die ganz andere Partnerstadt im fernen Asien: Junge Freundschaft
  • Seite 35 Christian Geyer: Ein „treffliches Bollwerk“: Die Bastion am Dortmunder Wißstraßentor. Ausgrabungen in der Innenstadt dokumentierten das jüngste Stadttor
  • Seite 40 Werner Arnskötter: De Driete op’m Kiärkhoaffsweäg
Scroll to Top