Ausgabe 2 / 1989

  • Seite 4 Thomas Schilp: So könnte die Ackerbürgerstadt Düörpm 1610 ausgesehen haben. Ein neues Stadtmodell zeigt Dortmund auf knapp vier Quadratmetern
  • Seite 9 Thomas Schilp: Über 200 Exponate erläutern die Geschichte unserer Stadt: Dokumentation und Ausstellung ZEIT-RÄUME vermittelt Anregungen zu weiterem Erforschen der Vergangenheit
  • Seite 11 Theo Hengesbach: Der „Kreuzviertel-Verein“ hilft, das Kreuz des Alterns zu (er)tragen. Zehn Jahre „Gemeinwesen- und Sozialarbeit“ / Land fördert ein bundesweit beachtetes neues Modellprojekt
  • Seite 14 Rüdiger Wulf: Ich dachte mir schon gleich, „hier giebt’s zu kämpfen!“ Schulze-Delitzsch oder Lassalle? / Aus der Frühzeit der Dortmunder Sozialdemokratie (1)
  • Seite 18 Willi Kuhlmann: Syburger Grabsteine schweigen über die Namen ihrer Bearbeiter. Auch fremdländische Steinmetze trugen dazu bei, die letzten Ruhestätten kunstvoll zu schmücken
  • Seite 20 Reinhold P. R. Seidemann: So manches „nazibraune“ Auto parkte auf Synagogen-Trümmern. Ein nach Australien ausgewandeter Dortmunder erinnert sich
  • Seite 21 Franz Krause: Schulte Wuordelbuk zum 100sten: Ein Pädagogen-Leben in Platt. Wilhelm Schleef konnte als Freimaurer erst nach Ende der NS-Zeit Schulrat werden / Sein Hauptwerk: Das „Dortmunder Wörterbuch“
  • Seite 25 August Meininghaus / Heinrich Scholle: Der stolze Aar im Stadtwappen sah immer Gefahr von rechts (links). Was Dr. Meininghaus vor 70 Jahren über die Geschichte des Stadtsymbols schrieb
  • Seite 28 Gabriele Unverfehrt: Wohnen im Schatten des Förderturms. Dortmunder Bergwerke und ihre Siedlungen / Die Zeche Dorstfeld und der große Bergarbeiterstreik vor 100 Jahren
  • Seite 32 Kurl feiert sein 800jähriges. Festtage mit Sonder-Poststempel und Beisenherz-Nachdruck
  • Seite 33 Karl Neuhoff: Sprichwörter in Dortmunder Platt. Vor 200 Jahren liebevoll in einem einfachen Schreibheft gesammelt
  • Seite 35 Longa Scheel: Rund um den Gauklerbrunnen. Plätschernde Gedanken über dies und das bei munteren Wasserspielen
  • Seite 39 Hermann Josef Bausch: Die Bürgermeisterei Hörde um 1853. Teil 2: Kirchspiel Kirchhörde / Zur Gemeindekarte auf der Umschlags-Rückseite
  • Seite 40 Hermann Josef Bausch: Außer Steinkohle wurde auch Eisenherz gewonnen
Scroll to Top