Ausgabe 4 / 1991

  • Seite 4 Günther Högl: Als erstmals die Puppen tanzten. Geschichte des „Marionetten-Theater Dortmund“ unter P. A. Kastner
  • Seite 10 Peter Stutznäcker: Eine Stadt im Fieber: Giganten über den Dächern von Dortmund. Großer Empfang fiel ins Wasser / Graf Zeppelin kam mit Verspätung
  • Seite 13 Hermann Josef Bausch: „Feind von Süden!“ – Der Wächter gab Alarm vom Steinernen Turm. Nicht immer konnten die Bürger unserer Stadt ungestört schlafen
  • Seite 16 Werner Hartwig: Noch 1850 gab’s in Düörpm nur drei Briefkästen und einen Postboten. Eisenbahn brachte Belebung – Gastwirte konkurrierten um Agenturen
  • Seite 20 Rüdiger Wulf: Kennertipp: Hier pulsiert so recht as moderne Großstadtleben. Wieder unterwegs mit dem Reise-„Führer durch Dortmund“
  • Seite 24 Ulrich Breulmann: Funde beweisen: Über Jahrtausende haben Menschen in Grevel gesiedelt. Archäologen suchen Steinzeitdorf – die Mülldeponie im Nacken
  • Seite 26 Fritz Hofmann: Benjamissöhne fanden schließlich in den Dünen das gesuchte Land. Die rasante Geschichte der jungen Partnerstadt Netanya in Israel
  • Seite 28 Thomas Schilp: Brechten ist 200 Jahre älter als bisher angenommen wurde. „An brehton xxx denarii“ – Was die Pröpstin damals kassierte
  • Seite 31 Annegret Bölke-Heinrichs: Eberhard Viegener im Ostwallmuseum. Entwicklung vom expressionistischen Stil zur Neuen Sachlichkeit
  • Seite 32 Arnold Sommer: Ein altes Haus am Hellweg erzählt von 700 wechselvollen Jahren. Die Stationen der Kommende in Brackel: Ein Stück Zeitgeschichte
  • Seite 35 Kurt Klotzbach: Was Luthers Schwan gesungen hat, hat guten Nachklang in der That … Gesangbuchstreit versetzte die Gemüter in unfromme Wallung
  • Seite 39 Hermann Josef Bausch: Das Amt Aplerbeck um 1859. Notiert von E. Loebbecke / Teil 4: Kirchspiel und Gemeinde Asseln
Scroll to Top